Angekommen

07Juni2012

Nach einer stressfreien Fahrt mit unserm nagelneuen Cruiser sind wir gerade im Hotel (Ibis) angekommen. Schönes Zimmer mit drei bodentiefen Fenstern mit Blick auf den See. Lage des Hotels ist gut (gegenüber ein Strandbad mit tollem Cafe bzw. Bar - Rheinterrassen - sehr zu empfehlen).

 

Sonne, Flora, hunderttausend Besucher: Wo waren wir heute Nachmittag?

07Juni2012

Richtig: Insel Mainau - die von Meschenmassen überflutete Insel im See Constance! Gott sei Dank führen wir erst um ca. 15.00h mit dem öffentlichen Bus (sollte man wirklich nutzen - guenstig und schnell und ohne Parkplatzstress) nach Mainau. Die Massen verließen in Strömen die Insel und wir konnten uns gut umschauen und die Schönheit der Insel genießen! Irgendwie eine mediterrane Stimmung - entspannt und sommerlich..... Nach der Rückkehr kurz ins Hotel und dann zu Fuss in die Konstanzer Altstadt. Es gewitterte und wir spürten die Ruhe vor dem Sturm. Sehr cool und der Blick über den See auf das montafon (oder das was wir für das Montafon halten) war spektakulaer! Beim Bummeln durch die Altstadt erwischte uns der heftige Regen und wir flüchteten in eine urige (von Rentnern besetzte) "Weinkneipe" (Straußwirtschaft mit Theke). Der Saumagen mit Essig und Öl war hervorragend, der Wein weniger... Trotzdem ein Erlebnins. Jetzt geht es weiter ins Nachtleben, aber vorher noch ein Bild vom Weinlokal:

20120608-070805.jpg

:(Es regnet, es regnet ...den lieben langen Tag.

08Juni2012

Heute morgen aufgewacht und wie vom Wetterdienst prognostiziert: REGEN! Aber nicht gerade wenig... Wir lassen und nicht entmutigen und machen uns zu Fuß über die Brücke auf in die Altstadt von Konstanz. Trotz Regen sehr schön. Konstanz ist durch seine Vergangenheit  als einzige deutsche Stadt einer Papstwahl (Konzil 1414 - 1418) historisch sehr interessant. Hier die Päpste, dort der Biergarten: alles friedlich Seit an Seit wie vor hunderten von Jahren....Es ist eine tolle Einkaufstadt mit Flair und vielen Schweizern die den guten Eurokurs zu schätzen wissen. Die Stadt brummt....und wir sehen uns trotz schlechtem Wetter alles wichtige an... sehr nett!

Nach Sightseeing und Shopping gehts ab ins Hotel und dann mit dem Auto nach Radolfszell - hat uns nicht so sehr begeistert, etwas zu provinzell.Sitzen gerade im Lokal "Liesele - Omas Küche" (Fußgängerzone - sehr zu empfehlen) und genießen einen Milchkaffee und leckere Marillenknödel während es wieder einmal in Strömen regnet. Wir sind aber Dank einer Markise gut geschützt. Jetzt gehts per Auto wieder zurück nach Konstanz: Bei dem Wetter ist Kino angesagt und anschließend ins heimische Brauhaus: Atmosphäre sehr gut, Bier gut, Essen naja.

So, der Regentag war auf jeden Fall kein R(h)einfall- wir haben viel erlebt und gesehen und fallen totmüde ins Bett.

 

Meersburg - Mehr als nur die Burg!

09Juni2012

Nach einer guten Nacht haben wir bis 08:00 Ihr geschlafen. Es folgte eine ausgiebige Joggingrunde und ein gutes Frühstück. Leider war das Wetter weiterhin sehr unbeständig, sodass wir die reservierten Fahrräder wieder abbestellten, ging problemlos (www.zweirad-wagenknecht.de). Dann sind wir die Uferpromenade Richtung Bodensee-Therme entlang spaziert. Sehr viele schöne alte und neue Villen, tolle Bäume und eine superschöne Atmosphäre! Vorbei am öffentlichen Seebad zur Anlegestelle für die Fähre nach Meersburg. Die Überfahrt war schön, die Fähre nagelneu, das Wetter hielt. Dann waren wir in Meersburg. Wir hatten uns ja schon auf "Rüdesheim am Bodensee" eingestellt. Aber das Unterdorf, sehr schöne Häuser und eine tolle Lage, hat uns dann doch mit den typischen Touristenmassen erschlagen. Weiter im Oberdorf wurde es aber zunehmend besser. Die Straßen und Häuser sind wirklich toll. Auch der Touristrom hielt sich in Grenzen. Im Staatsweingut wurde ein wenig Wein probiert und bestellt, anschließend noch auf einen Kaffee ins "Zierrat" (Mischung aus Blumenladen, Cafe, schönen Dingen - sehr angenehm).

Mit der Fähre zurück nach Konstanz und dort haben wir im Fährhafen einen tollen Fischimbiss gefunden und genossen (frisch zubereitet, Preise fair, geschmacklich toll - besonders der Matjes). Mit dem Bus fuhren wir anschließend problemlos wieder zum Hotel und verbrachten den Nachmittag im Cafe Rheinterrasse (sogar mit Schwimmen im eiskalten Rhein). Abends lockte uns ebenfalls dieses schöne Cafe/Bistro/Lounge zum Public Viewing und wir blieben bis zum nächsten Regen gegen 23.00 h.

Schöner, entspannter Tag!

Abfahrt und Rheinfall

10Juni2012

Nach dem Frühstück haben wir uns mit dem Auto auf den Weg in die Heimat gemacht - nicht ohne noch einen Schlenker über den Rheinfall  bei Schaffhausen einzuplanen.

Spektakulär! Kann man nur empfehlen (5 € Eintritt). Auf Augenhöhe mit der puren Naturgewalt "Wasser"... wir waren noch nie so nah dran!!

Zum Mittagessen nochmal von der Autobahn abgefahren und in Villingen gelandet - ein Städtchen mit einer wirklich schönen und großzügig angelegten  Altstadt (3 Stadttürme erhalten und von einem Standort aus zu sehen...), netten Geschäften (leider am Sonntag alle zu) und viel Atmosphäre.